BERN IS BEAUTIFUL

Bundesstadt
ohne Allüren


Bern ist wunderschön und einzigartig. Klar, das würden die Einheimischen nie selber sagen. Denn Bernerinnen und Berner sind die Zurückhaltung in Person und leben Understatement. In Bern ist man gelassen. Eine Wohltat in einer hektischen Welt.

Rauf auf den Gurten

Bern von oben

Der Berner Haus- und Panoramaberg ist 840 m ü. M. und mit der Gurtenbahn (gemütlich) oder zu Fuss (sportlich) gut erreichbar.

Einzigartig

Baden im Fluss

Das karibische Türkis im Sommer täuscht. Die Aare ist frisch wie ein Bergbach und sogar im Juli, August selten wärmer als 20°. Das Badeerlebnis im Lorraine Bad, im Marzili und im Eichholz ist unvergleichlich prickelnd und kostenlos.

Wassertemperatur und Insiderwissen

Mit Liftboy

Rauf und runter im Mattelift

Die «Bergstation» des Mattelifts liegt am Rand der Münsterplattform, die «Talstation» 32 m senkrecht darunter im Berner Matte-Quartier. Seit der Inbetriebnahme im Jahr 1896 hat der Mattelift über 25 Millionen Menschen befördert. Und weil Gäste im The Bristol ein Bern Ticket haben, ist für sie die Fahrt gratis. Betriebszeiten

Spätgotik

Berner Münster

Seine Kirchturmspitze dominiert die Altstadt. (Das muss man in echt gesehen haben, deshalb zeigen wir’s hier nicht.) Das Berner Münster ist der grösste und wichtigste spätgotische Kirchenbau in der Schweiz. Der Grundstein wurde 1421 gelegt. Von der Münsterplattform aus hat man einen herrlichen Blick aufs Matte-Quartier und die Aare.

Alles
ganz nah


Zu Fuss ist man in Bern genau richtig unterwegs. Falls die Beine schwer werden, ist die nächste Bus- oder Strassenbahnhaltestelle nicht weit. Gäste im The Bristol bekommen das Bern Ticket gratis und können den öV kostenlos nutzen.

Zur vollen Stunde gehts rund

Zytglogge

In der 1. Stadtbefestigung um 1220 war der Berner Zytglogge Wachturm und Eingangspforte. Sein Uhrwerk ist ein Publikumsmagnet. Jeweils zur vollen Stunde bewegen sich antike Figuren, kurz bevor der mechanische Glöckner zum Stundenschlag ausholt.

Immer trocken shoppen

Altstadtbummel

In Bern ist ein Schaufensterbummel immer auch Kulturtripp: Die UNESCO sieht in der Berner Altstadt ein «lebendiges Zeugnis mittelalterlichen Städtebaus» und hat sie bereits 1983 als Weltkulturerbe geadelt. Und die Lauben sind die wohl «die längste gedeckte Einkaufspromenade Europas».

Botanischer Garten

Dschungeltrip

5500 Pflanzenarten, ein beachtliches Freigelände und sechs Schauhäuser – der BOGA ist eine grüne Oase im Herzen von Bern, 365 Tage im Jahr geöffnet und kostenlos. An kalten Tagen ist das Tropenhaus ein prima Stimmungsaufheller.