PORT flights

Warum FLIGHTS?

Bestellen Sie einen Flight und gehen Sie auf Port-Entdeckungsreise. Ruby, Tawny, Rosé, White, Vintage. Englische Händler haben den Port erfunden. Und die Oberschicht auf der Insel hat sich in nasskalten Wintern schon im 18. Jahrhundert damit aufgewärmt.

Port
Notes

Fonseca LBV
Das Aroma von dunklen und reifen Beeren wird begleitet von seiner Intensität, Struktur und Ausgewogenheit.

Taylor’s tawny 10 years
In der Nase süss-aromatisch, erinnert mit Noten von eingelegten Pflaumen, Honig und vielen Kräutern beinahe an Kräuterlikör – und mit Vanille, Zimt, Nelken und Koriander auch an Weihnachten. Auf der Zunge finden sich die Aromen des Bouquets wieder, dicht und traumhaft ausgewogen, durchzogen von fruchtiger Säure, nussig und sehr lang im Finale.

Taylor’s tawny 20 years
Karamellbraune Farbe, intensive und komplexe Aromatik von Karamelbonbon, getrockneten Feigen und Melasse, am Gaumen saftig süss, mit grosser Konzentration und sehr langem Abgang.

Cream Muy Viejo V.O.S., Bodegas Tradición
Der Sherry aus Andalusien mit zertifiziertem Alter, im Durchschnitt 25 Jahre und der einzige Cream mit dieser Auszeichnung. Altgold im Glas, Aromen von Edelhölzern, Walnüssen und Hefe gepaart mit köstlichen Dörrfrüchten. Ein Wein für alle, die keinen trockenen Wein mögen, aber auch keine Süssweine wollen.

Portwein-Geschichten

Köstliches aus dem Kloster

Ende des 17. Jahrhunderts hatten die Briten immer mehr Lust auf Wein. Französischer Rebensaft war kein Thema, die Beziehungen zwischen den beiden Länder waren schlecht. In Portugal wurden die Briten fündig. Sie sollen in einem Kloster den «Priest Port» entdeckt haben. Denn damals waren wohl nur Mönche in der Lage, trinkfähigen und lagerbaren Wein herzustellen.